»Welt der Teilchen« im EXPI

Die Welt der Teilchen kann ab sofort im EXPI erforscht werden!

Zu sehen gibt es zwei echte Teilchendetektoren: Funkenkammer und Nebelkammer.

Die Funkenkammer wurde vom Institut für Elementarteilchenphysik LIP der Universität Coimbra gebaut, und zeigt uns eindrucksvoll kosmische Strahlung.

In der Nebelkammer wird die allgegenwärtige radioaktive Strahlung sichtbar. Deutlich zu unterscheiden sind dabei Alpha- Beta- und Gammastrahlen, die aufgrund ihrer Spuren in der Nebelkammer identifiziert werden können.

Neue Plattform des Regionalen Netzwerks Kärnten für Interessierte Schülerinnen und Schüler

EXP-ERT 2020 und das Regionales Netzwerk für Naturwissenschaften und Mathematik Kärnten bieten auf eine neue Plattform die Möglichkeit Fragen zu naturwissenschaftlichen Themen von Experten und Expertinen beantwortet zu bekommen.

Mehr Informationen dazu gibt es auf den Seiten der Plattform des Regionalen Netzwerks Kärnten.

21.11.2013: Sensationeller Vortrag zum Tag der offenen Tür im EXPI

Am 21.11.2013 fand im EXPI ein Tag der offenen Tür statt. Zu diesem Anlass wurde von Ass. Prof. Dr. Kernbichler von der TU Graz in einem populärwissenschaftlichen und allgemein verständlichen Vortrag der aktuelle Stand der Forschung zum Thema

ENERGIE aus KERNFUSION

und zum großen Forschungsprojekt ITER vorgestellt.

EXP-ERT 2020 - eine grenzüberschreitende Kooperation

EXP-ERT 2020 ist eine grenzüberschreitende Zusamenarbeit zwischen dem slowenischen EKTC aus Maribor mit seinem "Center ekspermientov", dem NAWI-Zentrum der Pädagogischen Hochschule Kärnten mit dem außerschulischen Lernort NAWImix und dem Verein Science Center Gotschuchen mit seiner Ausstellung EXPI.

Diese Kooperation besteht seit 1.9.2011 und wird teilfinanziert von der Europäischen Union, Europäischer Fond für regionale Entwicklung.

Geometrische Spielerei

Im Expi ist eine neue geometrische Spielerei zu sehen, eine Vorschau sieht man auch auf unten stehendem Kurzvideo:

Warum passt eine gerade Stange durch einen gekrümmten Ausschnitt?

Wer es selbst ausprobieren möchte: Das Objekt ist Teil der EXP-ERT2020 Ausstellung und kann momentan im EXPI besichtigt - und natürlich ausprobiert - werden! Nachfolgend das 10-Sekunden-Video zum Experiment:

Aus aktuellem Anlass: Die Strahlungswerte in Japan "On-line" vom KEK in Tsukuba als Grafik

Das japanische Forschungszentrum KEK in Tsukuba/Japan (auf ca. halbem Weg zwischen Tokio und Fukushima) hat eine on-line Messanlage für die aktuellen lokalen Strahlungswerte: Die aktuell gemessenen Werte werden im Minutentakt aktualisiert und als Grafik dargestellt, die aktuellen Histogramme:

Neuartige vollbiologische Klimaanlage im EXPI

Die einfachsten Lösungen sind oft die Besten!

Das Expi hat nun seit 2 Wochen eine neuartige Klimaanlage im Probebetrieb:
Über Sprühschläuche wird Grundwasser über dem Bogendach der Ausstellung zu feinen Fontänen zerstäubt. Durch das Verdunsten wird die Aussenhaut des Blechdachs unter die Lufttemperatur gekühlt. (Zur Erinnerung: Die Verdunstungsenergie von Wasser beträgt über zwei Megajoule - pro Liter!). Die Innenseite des

Die Welt der Teilchen im EXPI

Rechtzeitig für die Sommermonate haben wir vom HEPHY der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ein weiteres tolles Exponat in unsere Ausstellung bekommen.

Für alle, die sich für die Welt der Elementarteilchen interessieren:

Bereits 50 interaktive Exponate

50 interaktive Exponate warten darauf von Besuchern und Besucherinnen ausprobiert zu werden! Nau dabei ist nun auch das Infrarot-Experiment des Projekts EXP-ERT2020, bei dem man mit einer Infrarotkamera die Welt der Wärmestrahlen erkunden kann.

Das beliebteste Experiment im EXPI ist aber nach wie vor der Hochspannungsgenerator, beim dem einem buchstäblich die Haare zu Berge stehen.

Wir sind Mitglied im

Unsere Vorbilder

Österreich

Slowenien

Deutschland

Italien

Random

Rollbahn155_160

Kontakt

Tel.: 0660 443 0 332
E-Mail: info@expi.at
Adresse: Gotschuchen 34a, 9173 St. Margareten im Rosental